Fremdfinanzierung

Neben den Spreads können beim CFD-Handel Finanzierungskosten anfallen. Finanzierungskosten fallen lediglich an, wenn Positionen über Nacht gehalten werden und werden auf täglicher Basis berechnet.

Bei Long Positionen werden Ihrem Konto Finanzierungskosten belastet, da Sie durch das Hinterlegen einer Margin Kapital von uns leihen (Differenz zwischen Margin und Gesamtwert der Position). Bei Short Positionen können Ihrem Konto Finanzierungsgebühren gutgeschrieben werden, da Sie uns Kapital leihen.

Overnight-Gebühren

Positionen, die zu dem von uns bestimmten "Bewertungszeitpunkt" gehalten werden, unterliegen Finanzierungskosten oder Finanzierungsgutschriften (allgemein: Overnight-Gebühren). Für Positionen, die freitags gehalten werden, fällt eine 3-tätige Finanzierungsgebühr für das Wochenende an.

Diese Gebühren finden keine Anwendung bei Basiswerten mit Verfallsdatum wie z.B. Futures-Kontrakte, da die zugrundeliegenden Preise diese schon beinhalten.

Mit Ausnahme von Devisenpaaren: Long Positionen rufen Finanzierungskosten hervor, bei Short Positionen können Gutschriften entstehen (abhängig von den zugrundliegenden Zinssätzen). Für FX-Produkte entstehen Finanzierungskosten oder –gutschriften –abhängig von der Richtung der Devisentransaktion und den zugrundeliegenden Zinssätzen der Währungen des jeweiligen Devisenpaares.

Die Finanzierungsgebühren werden auf den Nominalwert einer Position mit dem effektiven Zinssatz berechnet. Der effektive Zinssatz ist üblicherweise der einwöchige Einlagenzins der Basiswert-Währung (oder Währung 2 – Währung 1 bei FX-Produkten) plus (bei Long-Positionen) oder minus (bei Short-Positionen) dem "Finanzierungsspread" (derzeit 2,5%*)ⱡ.

Long Positionen:

Täglicher Finanzierungsbetrag= -[Handelswert x effektiver Finanzierungszins x 1/360**]

Short Positionen:

Täglicher Finanzierungsbetrag= [Handelswert x effektiver Finanzierungszins x 1/360**]

 

Hinweis: Liegt der einwöchige Einlagenzins unterhalb des "Finanzierungsspreads" (Einlagezins < "Finanzierungsspread"), wird die Gebühr sowohl für Long als auch Short Positionen fällig.


1. Beispiel Long Position:

Ein Kunde hält eine Long Position von 2000 Aktien des Unternehmens XYZ. Der Wert der Aktie beläuft sich auf 20£. Liegt der einwöchige Einlagenzins des GBP bei 1%, sähe die Berechnung wie folgt aus:

Tägliche Finanzierungskosten (Long): -(2,000 x 20£) x (1% + 2.5%) x 1/365= -3.84£

2. Beispiel Short Position:

Ein Kunde hält eine Short Position von 500 Aktien des Unternehmens ABC. Der Wert der Aktie beläuft sich auf 300$. Liegt der einwöchige Einlagenzins des USD bei 5%, sähe die Berechnung wie folgt aus:

Tägliche Finanzierungsgutschrift (Short): (500 x 300$) x (5% - 2.5%) x 1/360 = +10.42$

Diese Gebühren finden keine Anwendung bei Basiswerten mit Verfallsdatum wie z.B.  Futures-Kontrakte, da die zugrundeliegenden Preise diese schon beinhalten.

 

* Bitte beachten, dass die Finanzierungsgebühren für in SGD und HKD notierende Werte 4,5% p.a. zzgl. Einlagenzins der jeweiligen Währung beträgt. Für Bitcoin-Produkte werden Finanzierungsgebühren in Höhe von 25% berechnet. Für Social Trading Produkte fallen 3% "Finanzierungsspread" an.

** oder 365 Tage für in GBP gehandelte Basiswerte

ⱡ Sollten die berechneten Finanzierungskosten unter 0,01 (0,10 für DKK oder SEK) Einheiten der Kontowährung liegen, wird eine Minimumgebühr von 0,01 (0,10 für DKK oder SEK) berechnet. Für nicht-gehebelte Long Positionen fallen keine Finanzierungskosten.